Evangelische Kirche Wetter

Posted by: Matthias Franz 2 weeks ago

Not macht erfinderisch, und das geistliche Leben kann weitergehen. Wir stellen uns auf die Krise ein. Dankbar sind wir für jeden Menschen, der in dieser Krise betet. Unsere Glocken läuten morgens, mittags und abends zum Gebet (Stiftskirche Wetter und Kirche Todenhausen: 7:00 Uhr, 12:00 Uhr und 17:00 Uhr). Zusätzlich dazu haben wir in der Kirchengemeinde ein Gebetsläuten um 18:15 Uhr eingeführt. Dies soll so lange erfolgen, wie wir die Kirche nicht benutzen können. Die Kirche in Todenhausen ist tagsüber für das Gebet geöffnet, die Stiftskirche in Wetter an jedem Abend zwischen dem ersten und dem zweiten Läuten (17 - 18:15 Uhr). Pfarrer Matthias Franz ist in dieser Zeit anwesend. Auch zu den Gottesdiensten läuten wir weiterhin. Wir bitten darum, miteinander in den Häusern Andacht zu feiern oder Gottesdienste im Fernsehen oder im Netz mitzufeiern. Wer zur Gottesdienstzeit in die Kirche geht, wird sie offen finden.

Unter den Andachten im Livestream empfehlen wir:

- Natürlich unseren eigenen Kanal bei youtube: https://www.youtube.com/channel/UCBaqZ5nS36JDWJgq4R5R1fg

- Die digitalen Angebote des Kirchenkreises: https://kirchenkreis-kirchhain.de/5404-kirche-geht-neue-wege

- Die Angebote der Landeskirche: https://www.ekkw.de/index.php

- Es gibt noch viele andere Angebote, die wunderbar Andachten und Gottesdienste ins Netz und nach Hause senden. Dazu reicht der Platz hier nicht.

Noch schöner ist es, wenn Menschen nicht nur Gottesdienste im Netz konsumieren, sondern selber Kirche gestalten. Eine Kerze auf dem Esstisch, ein guter Lesegottesdienst, eine Famlie setzt sich zusammen, jeder liest mit. Am Ende wird ein Segen gesprochen. Das ist ein Gottesdienst warum auch nicht.

Hier ist ein Lesegottesdienst aus den Kasseler Lektorenpredigten (der übrigens lange vor der Corona-Krise geschrieben worden ist).

Und zum Beten geben wir gern folgende Hinweise:

Schön ist eine Gebetsinitiative auf evangelisch.de, wo sich Menschen mit einer Gebetskette verbinden können: https://coronagebet.evangelisch.de/ Einfach die Seite aufrufen und mitbeten - Sie sehen, wie viele andere gerade den Kontakt zu Gott suchen. Das motiviert.

Am Abend um 18:15 Uhr können wir auf die Glocken hören und ein Gebet sprechen. Zum Beispiel dieses:

Corona-Gebet
Unser Gott und Vater im Himmel,
du bist unsere Burg – bei dir suchen wir Schutz.

Wir haben Angst, doch du sprichst: Fürchtet euch nicht.
Wir sorgen uns um unsere Gesundheit, doch bei dir sind wir geborgen.
Wir schotten uns ab. Doch du gibst unseren Gedanken weiten Raum.
Wir fürchten, wir könnten einander schaden.
Doch du lässt aus unserer Furcht eine neue Achtsamkeit entstehen.
 
Wir bitten dich:
Geh mit uns durch diese seltsame und schwere Zeit.
 
Bewahre uns davor, anderen zu schaden.
Bringe alle zur Einsicht, die unvernünftig handeln.
Hilf, dass wir Krankheiten hemmen und nicht verbreiten.
Stärke die Menschen, die im Gesundheitswesen für die Kranken sorgen.
Schütze die Menschen, die den Erregern ausgeliefert sind an den Kassen und Theken.
Erhalte die Gesundheit der Alten.
Halte deine Hand über die Gefährdeten.
Stehe den Einsamen bei.
Gib Kindern und Jugendlichen Geduld und Selbstbeherrschung.
Lass unsere Arbeit trotz der Krise gelingen.
Schenke Hoffnung und Zuversicht.

Du, Gott, bist groß.
Du siehst unsere Angst und tröstest.
Dein Geist führt in die Weite.
Wir danken dir.
Amen

Der Textvorschlag ist von Matthias Franz. Weitere sehr schöne Textvorschläge finden Sie hier (herzlichen Dank an den Hessischen Rundfunk):

https://www.kirche-im-hr.de/aktuelles/2020/gebet-in-der-corona-krise/?ADMCMD_simTime=1584144060