Evangelische Kirche Wetter

Geschrieben von: Matthias Franz 5 Monate, 1 Woche her

(0 comments)

In den Herbstferien erlebten 45 Kinder vom 8. bis zum 12. Oktober spannende Tage in der evangelischen Kirchengemeinde Wetter. Mit ihrer Fantasie waren sie rings ums Mittelmeer unterwegs in Städten wie Jerusalem, Caesarea, Damaskus, Korinth und Malta. 10 jugendliche Teamer waren gute Reisebegleiter. Strahlender Sonnenschein machte diese Woche zu einem besonderer Erlebnis.

Zu Beginn jedes Tages spielten die Jugendlichen Szenen aus dem Leben des Apostels Paulus, etwa seine Flucht aus Damaskus durch Abseilen an der Stadtmauer in einem Korb, die Verhinderung eines Anschlags auf ihn durch den Mut eines Kindes oder seinen Schiffbruch zwischen Kreta und Malta im Mittelmeer.

An die Spielszenen schlossen sich Aktionen in Wetter an. Es wurden Segel gestaltet, Schiffe aus Holz gebaut, T-Shirts bemalt oder das Teamspiel Jugger gespielt. Wie Paulus seilten sich die Kinder von der Stadtmauer ab. Beim Spiel „Mister X“ suchten Kindergruppen mit Funkgeräten in der Innenstadt nach Verbrechern. Eine Choreographie wurde eingeübt.

Am Mittwoch fuhr die Gruppe nach Frankfurt zum Bibelmuseum und zu einer Fahrt mit dem Schiff auf dem Main.

Am Freitag ging die Woche zu Ende. In einem gemeinsamen Abschluss spielten die Jugendlichen noch einmal Theater. Die Kinder führten ihre Choreographie vor. Einige Fotos veranschaulichten das Erlebte. Die Leiter der Veranstaltung – Jugendarbeiterin Larissa Heppner und Pfarrer Matthias Franz – dankten den ehrenamtlich aktiven Jugendlichen und denen, die täglich gekocht hatten, sehr herzlich.

Auch die Eltern schlossen sich diesem Dank an. Sie spürten, dass ihre Kinder eine vielfältige und spannende Woche voller Spaß erlebt hatten. Auffallend war, dass auch die Kinder ohne christlichen Hintergrund viel Freude an der Kinderbibelwoche hatten.

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar