Evangelische Kirche Wetter

Posted by: Matthias Franz 3 years, 8 months ago

Am Sonntag, 10. September, gab es zwei große Feste in unserer Kirchengemeinde: In Todenhausen und in Wetter.

In Todenhausen feierten die Konfirmationsjahrgänge 1952, 1957, 1966 und 1967 ihr Konfirmationsjubiläum. Es war eine ungewöhnlich große Gruppe: Es waren damals relativ zahlreiche Jahrgänge in dem kleinen Ort. Drei Jubilare waren zwar bereits gestorben. Aber nahezu alle anderen versammelten sich zur gemeinsamen Jubelkonfirmation.

Der Posaunenchor Todenhausen-Wetter stimmte vor der Kirche auf das Ereignis ein. Im Gottesdienst spielte ein kleines Bläser-Ensemble unter Leitung von Christiane Funk. Thomas Funk und Matthias Naumann musizierten mit Orgel und Gitarre. In dieser festlichen Atmosphäre sprach Pfarrer Matthias Franz jedem Jubilar persönlich den Segen der Konfirmation zu.

In Wetter waren 21 Jubilare der Einladung zur goldenen Konfirmation gefolgt. Der Posaunenchor aus Bottendorf unter Leitung von Tina Müller-Hirth empfing die Jubelkonfirmanden mit dem "Prince-of-Denmark" Marsch von Jeremia Clarke und zauberte so eine erhabene Stimmung in die Kirche. In seiner Predigt sprach Pfarrer Matthias Franz von den Schätzen und Perlen, die wir im Leben entdecken können und festhalten wollen.

10 Kerzen für verstorbene Mitkonfirmanden wurden angezündet. Dann empfingen die Anwesenden den Segen Gottes und die Gratulation des Kirchenvorstands.
Während des Abendmahls spielte Kantor Andreas Pechtold (Bad Soden am Taunus, der Ehemann einer Jubilarin) eigene Stücke auf der Heinemann-Orgel.
Die Todenhäuser Gruppe feierte auf dem Christenberg bei wunderschönem Wetter und beendete den gemeinsamen Tag mit einer Andacht in der Kirche dort. Die Wetteraner Gruppe saß noch lange in einer Gastwirtschaft in Wetter zusammen.

Besonderer Dank für die Vorbereitung des Tages in Todenhausen galt Hans-Werner Müller. In Wetter hatten sich besonders Hans Ochs, Elvira Rübeling und Horst Günther um die Organisation des Jubiläums verdient gemacht.

Comments

There are currently no comments

Neuer Kommentar