Evangelische Kirche Wetter

Posted by: Matthias Franz 4 months, 1 week ago

In der Stiftskirche Wetter fand der Gottesdienst zum Altjahresabend sowohl digital als auch in der Kirche statt. Zu Gast waren diejenigen, die in besonderer Weise die Lasten des Jahres getragen haben: eine Hauswirtschafterin in einem Pflegeheim und der erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. Einige Lieder voller Trost und Geborgenheit sang das Duo „John Cordi“ aus Biedenkopf (Cornelia Eichenauer und Johannes Tunyogi-Csapó). Pfarrer Matthias Franz leitete den Gottesdienst und sprach den Segen zum neuen Jahr.

Die Beschäftigte des Altenheims erzählte: „Die Arbeit ist ohnehin viel und grenzwertig, jetzt kommt Corona noch obendrauf“. Gerade die körperlich harte Arbeit mit Maske sei schwierig. Aber die Angst sei groß, den Virus zu verbreiten. Deshalb gäbe es keine Alternative dazu. Als Lichtblick berichtete sie: „Die Angehörigen haben uns Geschenke gebracht, Schokolade, selbstgenähte Masken und vieles mehr. Musikgruppen sind im Garten aufgetreten und haben den Bewohnern eine Freude gemacht. Das war schön.“

Marian Zachow dankte allen, die die Einschränkungen des Jahres auf sich genommen haben. Er erwähnte als größte Herausforderung die Einsamkeit bei alten und jungen Menschen. Er wünschte dem Landkreis ein besseres Jahr 2021.

Pfarrer Matthias Franz predigte über die Erfahrungen der Israeliten in der Wüste. „Wir haben ein Wüsten-Jahr hinter uns“. Aber auch in solchen Jahren gäbe es Lichtblicke. Für die Israeliten war die Wolken- und Feuersäule sehr wichtig. An ihr konnte man sehen, dass Gott mit dem Volk zog. Auch heute gäbe es Lichtblick-Erfahrungen.

In Gedanken an die Menschen die in der Pflege, im Landkreis, in der Kirche, an die Halt gebenden Familien und die Liebesbeziehungen, zündete der Geistliche Kerzen an. Diese alle seien zu Lichtblicken geworden. Dies wurde von John Cordi mit dem Lied „Ich zünde eine Kerze an“ eindrucksvoll unterstützt.

Der Segen, der sonst im direkten Kontakt gesprochen wird, wurde diesmal mit einer kleinen Kerze in der Hand gefeiert. Wer den Segen empfangen wollte, konnte die Worte des Pfarrers nachsprechen.


Der Gottesdienst im Video ist noch eine Weile im Kanal „Stiftskirche Wetter“ bei youtube verfügbar und kann dort mitgefeiert werden. Hier ist der Link: https://youtu.be/QvS9C_c389Q

Johannes Tunyogi-Csapó

Cornelia Eichenauer

Pfarrer Matthias Franz beim Segen

Die Lichtblicke des Jahres - symbolisiert von Kerzen und Bildern