Evangelische Kirche Wetter

Pfarrstelle Wetter I

Pfarrer Dr. Matthias Franz
Klosterberg 16
(Pfarrhaus)
35083 Wetter
Tel. 06423 - 6107

matthias.franz<at>ekkw.de

(Bild: Keunen)

Geboren 1971 in München, aufgewachsen in Südhessen, Studium in Mainz, Leipzig, Glasgow und Marburg, für ein Jahr Lehrer für Altes Testament in Südafrika, 1999-2001 Promotion über die Rede vom "barmherzigen und gnädigen Gott" (Ex 34,6-7) im Alten Testament, seit 2002 im kirchlichen Dienst als Vikar in Karben, Pfarrer in Gründau bei Gelnhausen und seit 2013 in Wetter. Schwerpunkte der Arbeit: Gottesdienst, Musik, Kreisjugendpfarrer, Arbeit mit Kindern, Erhaltung der kirchlichen Bauten, Gemeindearbeit in Todenhausen und Niederwetter, Geschäftsführung für den Kirchenvorstand. 

Verheiratet, vier Kinder.

Pfarrstelle 2

Pfarrerin Katrin Rouwen

Klosterberg 3
35083 Wetter
Tel. 06420/3760154

katrin.rouwen<at>ekkw.de

(Bild: Schauderna)

Geboren 1976 in Hanau, aufgewachsen in Flörsbachtal/Gelnhausen, Studium in Marburg, Vikariat in Bad Zwesten und Wabern. Erste Pfarrstelle: Kirchengemeinde Buchenau (Kirchenkreis Fulda) in Kombination mit der Beauftragung für Kindergottesdienst im Sprengel Hanau seit 2007 bis 2021. Seit 1. Mai 2021 hat sie eine pfarrramtliche Vertretung im Kirchenkreis Kirchhain mit der Aufgabe, die "Spielkirche" in Stadtallendorf zu entwickeln. Schriftleiterin der 1890 gegründeten Zeitschrift „Der Kindergottesdienst“. 2009-2012 Ausbildung zur Spiel- und Theaterpädagogin (bka) (u.a. Regie „Jesus Christ Superstar“ 2016, Waggonhalle Marburg). Seit Mai 2019 Pfarrerin der halben „Pfarrstelle Wetter II“ mit Wohnsitz in Michelbach. Verheiratet, zwei Kinder.

Gemeindesekretärin

Sabine Terlinden

(Bild: M. Groß)


Gemeindebüro
Klosterberg 3
Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
10 - 12 Uhr
sabine.terlinden<at>ekkw.de
Tel.: 06423 - 2007

Küster

Michael Warwel

Tel.: 06423/9690900
mobil: 0160/1750071
Fax: 06423/3768
 

Prädikantin

Dr. Claudia Kuhnhen ist bei uns '"Prädikantin". Sie hat einen ganz normalen Beruf: Ärztin. Darüber hinaus hat sie die Befähigung erlangt, Gottesdienste selbstständig durchzuführen. Regelmäßig tut sie das in unserer Gemeinde. Am Altar sieht sie dann ein bisschen wie eine Pfarrerin aus. Dieser Dienst ist für sie ein Ehrenamt.